Es ist soweit – nachdem ich lange überlegt und sinniert habe, stürze ich mich in ein Podcast-Projekt. Und das nicht alleine – denn Marcus Bilgeri, den ich bereits hier auf dem Blog interviewt hatte, gesellt sich zu mir!

Warum gerade ein Podcast und worum es geht lest Ihr weiter unten…

Worum es in “Unfuck Marketing” geht?

In “UNFUCK Marketing” widmen wir – Maël und Marcus – uns der Frage, wie Marketing als Disziplin Mehrwert stiften, inspirieren und begeistern kann, statt einfach nur zu nerven oder zu unterbrechen? Dabei sprechen wir auch über Themen wie Unternehmenskultur, Leadership, Mut, Optimismus und notwendige Veränderungen…

Wo gibt es den UNFUCK Marketing Podcast zu hören?

Unfuck Marketing auf Anchor.fm

Worum geht es bei Unfuck Marketing? Der Trailer

Unfuck Marketing #1 / Pilotfolge: Der No-Bullsh*t Guide zur Etablierung von Content Marketing in Unternehmen

Shownotes zur Unfuck Marketing Pilotfolge:

Sketchnotes zur ersten Folge (Danke Steffi!)

Nachgereicht am 15.07.: Sketchnotes zur ersten Folge von Stephanie Kowalski

Sketchnotes von Stephanie Kowalski

Warum gerade ein Podcast?

In der letzten Zeit hatte ich immer weniger Zeit, mich wirklich dem Schreiben zu widmen und ehrlich gesagt hatte ich auch immer weniger Lust auf das doch relativ einseitige schreiben :-) Schreiben macht mir weiterhin Spaß, aber es fehlt eben der Gesprächsaspekt…

Es war aber tatsächlich eine Kombination aus unterschiedlichen Faktoren. Lange habe ich gesagt “Podcasts sind nicht mein Format.”

Doch dann kam der Keynote-Vortrag auf der Contentixx 2020 und wir haben auf der Fahrt von Düsseldorf nach Berlin und zurück nicht nur unsere Keynote weiter verfeinert, sondern haben auch den Podcast “On The Way to New Work” gehört. Da habe ich gefallen am Format gefunden und in den nächsten Wochen immer mehr Podcasts abonniert und gehört.

Ich habe schon seit 1, 2 Jahren immer weniger Zeit, mich dem Bloggen zu widmen und auch einfach Lust auf ein neues, interaktiveres Format, der auch den Austausch mit mehr Leuten ermöglicht. Und das wollen wir mit “Unfuck Marketing” probieren :-)

Warum “Unfuck Marketing”?

Wir haben ganz im Sinne des MVPs und der agilen Vorgehensweise ein minimum viable Konzept erarbeitet und Feedback gesammelt. Nicht wenige haben sich dabei entweder begeistert oder verwirrt gezeigt beim Begriff “Unfuck.”

Wer mich kennt weiß: ich mag No-Bullsh*t-Talk und Direktheit – aber ohne dabei aufbrausend, populistisch oder zu pauschal oder kategorisch zu sein. Es geht in dem Podcast keinesfalls darum zu sagen, dass alles “Fucked” sei. Einige Sachen sind es aber schon. Und darüber wollen wir sprechen – unter Strategen, New Work Interessierten und mit Experten, die neue Perspektiven einbringen.

Hoffentlich gefällt es Euch – gebt uns doch gerne Feedback unter unseren Twitter-Handles @MaelRothDE und @MarcusBilgeri oder sogar per Voice-Nachricht auf Anchor!

Wohin wollen wir mit Unfuck Marketing?

Die Antwort ist einfach: wir wissen es noch nicht! Aber kommt doch einfach mit auf die Reise und wir schauen gemeinsam, wo es hinführt… :-)